theALPS 2014

Deutsch / English

Rückblick auf theALPS Award 2013

 

Hexenwasser Söll in Tirol wurde mit dem begehrten theALPS Award 2013für herausragende Leistungen zum letztjährigen Leitthema „Sommerattraktionen am Berg“ ausgezeichnet .
 
Das Siegerprojekt ging aus insgesamt 30 Einreichungen und fünf Finalisten aus vier Nationen hervor.
 
Die Jury begründete ihre Wahl wie folgt: „Der Gewinner des theALPS Award 2013 ist ein Pionier in der Entwicklung von leicht nutzbaren und bequem erlebbaren Familienattraktionen am Berg. Die Bergbahnen Hochsöll demonstrieren damit eindrucksvoll, dass es möglich ist, mit überschaubarem Investitionsvolumen eine profitable Sommer-Innovation zu schaffen. Die Besucherzahlen im Sommer wurden innerhalb von 10 Jahren von 40.000 auf 200.000 Besucher gesteigert.“ Mehr unter:  www.hexenwasser.at 
 
Alle fünf Finalisten zeugen von der Vielfalt und dem breiten, professionellen Angebotsspektrum rund um das Leitthema. Außerdem nominiert wurden: :

Barrierefreie Naturparkregion Kaunertal (Tirol)

„Barrierefreier Urlaub ohne Wenn und Aber“ lautet das Credo des engagierten Projektes von Tourismusverband Tiroler Oberland und Naturparkregion Kaunertal. Zahlreiche Unterkünfte im Kaunertal sind bereits rollstuhltauglich gestaltet, wie beispielsweise das erste Rollihotel der Alpen, das Vier-Sterne Hotel Weisseespitze. Die Gletscherbahnen verbessern fortwährend ihr barrierefreies Angebot. Das Gebiet eignet sich besonders für ganzjährigen Monoskisport, und mit dem Antriebssystem Swiss Tracks können Rollstuhlfahrer sogar hochgelegene Almen erreichen. Öffentliche Einrichtungen wie Informationsbüros, das Kaunertaler Hallenbad und das Naturparkhaus Kaunergrat, aber auch Lebensmittelgeschäfte, Sportgeschäfte, Skischulen und sogar die Wallfahrtskirche Kaltenbrunn sind barrierefrei erreichbar. Das Projekt wird von Rollstuhlfahrern begleitet laufend optimiert. Mehr unter: www.kaunertal.com

 

Festival Musikdorf Ernen (Wallis)

Zum Festival Musikdorf Ernen kommen Gäste und MusikerInnen aus Leidenschaft für Musik, Natur und kulinarischen Genuss. Kammermusik, Klavier-, Jazz-, Orchester- und Barockkonzerte sowie ein Schreibseminar mit der Krimiautoren Donna Leon, eine Biographie-Werkstatt und Lesungen stehen am Festival-Programm. Neben dem Kulturgenuss steht in Ernen vor allem auch Kulturvermittlung im Mittelpunkt, sei es durch die Förderung des musikalischen Nachwuchses als auch durch die Vorstellung der Konzerte in Einführungen für Besucher. Mehr unter: www.musikdorf.ch

 

Hexenwasser Söll (Tirol)

Die Natur und ihre großen und kleinen Wunder prägen das Söller Hexenwasser: Summende Steine, musikalische Wassertropfen und eine Harfe, die der Wind zum Singen bringt, ein Weg der uns die Welt mit Füßen sehen lässt. Uhren die nur bei Sonnenschein die Zeit verraten und ein Jahrhunderte altes Bauernhaus, das altes Wissen wieder lebendig macht. Ziel des 2002 eröffneten Erfolgsprojektes ist die aktive Auseinandersetzung des Besuchers mit der alpinen Bergwelt.  Überwiegend Familien mit Kindern, Kindergärten, Schulgruppen, aber auch Senioren wurden seitdem im Hexenwasser in Hochsöll auf der Hohen Salve begrüßt.  Besonderes Augenmerk wird neben laufend geschulten Mitarbeitern auf die Verwendung von hochwertigen Naturmaterialien bei allen Erlebnisstationen gelegt. Mehr unter: www.hexenwasser.at

 

Südtirol Rad  - Bici Alto Adige

Hugo Götsch von Südtirol Radreisen hat den steigenden Trend zum Genussradwandern erkannt und bietet den Südtirol Besuchern die Möglichkeit, mit nur einem Ticket aktiv und doch entspannt auf zwei Rädern die Region zu entdecken. 500 km markierte Radwege und 24 Fahrradverleihstellen, die alle dieselben Qualitätsstandards erfüllen, stehen zur Verfügung. Der Kunde kann sich jederzeit an einer der Verleihstellen ein Radausleihen, seine individuelle Etappe fahren, das Rad am Zielort wieder abgeben und sich mit dem Zug oder Bus zurück oder eine Etappe weiter bringen lassen.  Mehr unter: www.suedtirol-rad.com

 

Teresa’s Photo Walk (Rhône-Alpes)

Die französische Fotografin Teresa Kaufman,  welche sich durch ihre Bildbände und Fotografie für Alpenmagazine über die Grenzen hinaus einen Namen  gemacht hat, bringt Reisenden ihre Heimat auf besondere Art und Weise näher.  Bei ihren geführten Foto-Touren zu der breiten Masse verborgenen Plätzen und außergewöhnlichen Menschen sensibilisiert sie die Teilnehmer durch bewusstes Sehen für ihre Umwelt. Die Schulung des Sehens ist das eigentliche Interesse der Fotografin. Außergewöhnliche Gärten, Begegnungen mit Kunsthandwerkern, Künstlern oder Bauern stehen ebenso auf dem Programm wie der Mont-Blanc bei untergehender Sonne aus wenig bekanntem Blickwinkel. Mehr unter www.teresakaufman.com

 

 

 

Kontakt theALPS
theALPS Secretariat, c/o HaasMarketing, Maria-Theresien-Straße3/ 4, 6020 Innsbruck, Austria, t +43 (0)512 567 148 office@the-alps.eu